Umgang mit Hypoglykämien

Hypoglykämien verringern

SEITEN HIGHLIGHTS

  • Die Herausforderung den HbA1c gering zu halten ohne das Risiko für Hypos zu erhöhen.
HbA1c: Eine wichtige Messgröße für die Qualität des Diabetesmanagements sind die durchschnittlichen Blutzuckerwerte der vergangenen zwei bis drei Monate zur Einschätzung der Blutzuckereinstellung.
 
Die DCCT-Studie (Diabetes Control and Complications Trial) bestätigt, dass eine Verminderung des HbA1c um nur 1% das Risiko für mikrovaskuläre Folgeerkrankungen um bis zu 40% senken kann.* Der HbA1c sollte jedes Quartal bestimmt werden. Ziel ist es, den Wert unter 126 mg/dl bzw. in dem vom behandelnden Arzt bestimmten Bereich zu halten, ohne dass schwerwiegende Hypoglykämien auftreten.*
 

Normale Blutzuckerwerte schwanken zwischen 70-140 mg/dl und möglicherweise möchten Sie versuchen, diese Zielwerte im Alltag mit der Blutzucker-Selbstmessung (BZSM) und einem eigenen Blutzuckermessgerät zu erreichen.*

Was soll ich sagen? Jetzt mit der Pumpe kontrolliert mein Diabetes nicht länger mich, sondern ich ihn.

- TERESA

Viele Menschen empfinden es als Herausforderung, den HbA1c niedrig zu halten, ohne dabei das Hypoglykämie-Risiko zu erhöhen. Das lässt sich mit Hilfe der Insulinpumpentherapie erreichen, bei welcher ausschließlich kurzwirksames Insulin in kleinen Mengen abgegeben wird. Damit lässt sich auf einfache Weise:
 
  • das Insulin an unterschiedliche körperliche Aktivitäten, z.B. Sport anpassen, indem zeitweise die Basalrate geändert wird.
  • die Insulindosis an unterschiedliche Mahlzeiten (auch fett- und eiweissreich) gut anpassen. Voraussetzung für die Anpassung ist die regelmäßige Messung des Blutzuckers.

Es stellt eine Herausforderung dar, das HbA1c-Ziel zu erreichen und gleichzeitig das Hypoglykämie-Risiko zu minimieren. Die Insulinpumpentherapie ermöglicht eine Anpassung der Insulinabgabe an den individuellen Bedarf des Körpers.

Was kann ein Mensch mit Typ 1 Diabetes sonst noch tun, um das Hypoglykämie-Risiko zu vermindern?

QUELLEN

  • * Quellen und Referenzen sind auf Anfrage erhältlich; bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen Medtronic Repräsentanten.

 

Diese Internetseite richtet sich nur an Erwachsene. Der Inhalt und alle Informationen, die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellt werden, sind ausschließlich zu Ihrer Information gedacht und ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt, Ihre Diagnose oder Behandlung in jedweder Art. Bitte beachten Sie auch, dass die Patientengeschichten auf dieser Internetseite individuell erlebte Erfahrungen einzelner Patienten zeigen. Die Erfahrungen und Ergebnisse einzelner Personen sind von verschiedenen Faktoren abhängig und können von Patient zu Patient unterschiedlich sein und abweichen. Wenden Sie sich also für Informationen zur Diagnose und Behandlung immer an Ihren Arzt und stellen Sie sicher, dass Sie die, von Ihrem Arzt erhaltenen Informationen, verstanden haben und diese stets befolgen. Medtronic übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für möglichen Missbrauch oder Schäden, die tatsächlich oder angeblich, direkt oder indirekt durch die Informationen, die auf dieser Webseite enthalten sind, verursacht werden. Für eine Auflistung von Indikationen, Kontraindikationen, Vorsichtmaßnahmen, Warnungen oder möglichen Nebenwirkungen wenden Sie sich bitte an die Bedienungsanleitung der Produkte.

© 2016 Medtronic International Trading Sarl. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Website darf nur mit Genehmigung der Medtronic International Trading Sarl reproduziert oder verwendet werden. 

Veo ist ein Warenzeichen und MiniMed, BolusExpert, SMARTGUARD, Guardian, Enlite, MiniLink und CareLink sind eingetragene Warenzeichen von Medtronic MiniMed, Inc. und Ihren Tochtergesellschaften. CONTOUR ist ein eingetragenes Warenzeichen von Ascensia Diabetes Care.